Rsyslog unter CentOs aus den Quellen installieren

rsyslog unter CentOs aus den Quellen installieren

rsyslog per Yum installieren

Erst einmal rsyslog per Yum installieren. Dies installiert bei CentOs 5.4 die alte Version 2.06. Eine vorherige Installation der alten rsyslog Version per Yum hat den Vorteil, dass eine Basiskonfiguration und die Start-Stop-Skripte in der von CentOs definierten Form installiert werden.

yum install rsyslog
yum install gcc mysql-devel

rsyslog Quellen downloaden und kompilieren

Nun die rsyslog Quellen downloaden und kompilieren

wget http://download.rsyslog.com/rsyslog/rsyslog-5.4.0.tar.gz
tar xzf rsyslog-5.4.0.tar.gz
cd rsyslog-5.4.0
./configure --enable-mysql --sysconfdir=/etc
make
make install

Binaries tauschen

Jetzt haben wir rsyslog unter /usr/local/sbin/rsyslogd installiert. Nun tauschen wir die von yum installierete Binary nur noch gegen die neue Version aus:

mv /sbin/rsyslogd /sbin/rsyslogd.disabled
ln -s /usr/local/sbin/rsyslogd /sbin/rsyslogd

Konfiguration anpassen

rsyslog würde jetzt seinen Dienst mit der Konfigurations von Centos verrichten. Diese Konfiguration ist aber für die Version 2 gedacht, welches rsyslog durch eine Warning uns auch mitteilt. Also: /etc/sysconfig/rsyslog anpassen

#SYSLOGD_OPTIONS="-m 0"
SYSLOGD_OPTIONS="-c3"

rsyslog startet und meldet seine aktuelle Version:

/var/log/messages
rsyslogd: [origin software="rsyslogd" swVersion="5.4.0" x-pid="11336" x-info="ht