Zabbix Appliance Tipps und Tricks


VMware Player

VM soll auch ohne GUI laufen

Fügen Sie folgende Option in die Datei Preferences C:\Users\<USERNAME>\AppData\Roaming\VMware\preferences.ini des VMware Players ein, damit die VMs weiter laufen, auch wenn das Fenster des Players geschlossen wird.

pref.vmplayer.exit.vmAction = "disconnect"

VM ohne GUI starten

  • Laden Sie die VIX API von VMware herunter und installieren Sie diese
  • Fügen Sie den Installationsort der VIX API zum Windows Pfad hinzu.
  • Überprüfen Sie, ob in der Datei vixwrapper-config.txt die korrekte Version des installierten Vmplayers eingetragen ist. Am Ende der Datei finden Sie folgenden Eintrag:
palyer  13  vmdb  3.1.0  Workstation-7.1.0

Wenn Sie den aktuellen Player 3.1.2 verwenden, passen Sie die Versionsnummer entsprechend an. Entfernen Sie vorher den Schreibschutz, sonst können Sie die Datei nicht speichern.

  • Testen Sie, ob das Kommando vmrun den VMware Player fernsteuern kann mit
c:\Program Files (x86)\VMware\VMware Player>vmrun -T player list
  • Leiten Sie die grafische Ausgabe des VMware Players per VNC um, damit VMware Player komplett im Hintergrund starten kann. Öffnen Sie dazu die Konfigurationsdatei der viruellen Maschinen (Endet auf .vmx) mit einem Editor.
    Fügen Sie am Ende der Datei folgende Zeilen ein:
RemoteDisplay.vnc.enabled = TRUE
RemoteDisplay.vnc.port = 5900
RemoteDisplay.vnc.ip = "127.0.0.1"
  • Deaktivieren Sie alle automatischen Updatefunktionen des VMware Players
  • Starten Sie die Zabbix VM im Hintergrund
c:\Program Files (x86)\VMware\VMware Player>vmrun -T player start g:\vmware\zabbix.vmx nogui

Nun können Sie sich per VNC zum Beispiel mit dem Client von TightVNC zur VM verbinden, welche komplett im Hintergrund läuft.

Wundern Sie sich nicht, wenn während des Startvorganges der VM die VNC-Verbindung plötzlich abbricht. Sobald die VM die virtuelle Bildschirmauflösung ändert, trennt VNC die Verbindung. Verbinden Sie sich erneut, hat auch VNC die neue Auflösung übernommen.
Der VMware Player bindet den offenen VNC Port an alle IP-Adressen des Wirtsystems. Unterbinden Sie dies, mit der Option RemoteDisplay.vnc.ip oder passen Sie die Einstellungen Ihrer Firewall an, damit kein unkontrollierter Zugriff auf die virtuellen Maschinen erfolgt.

Links