Zabbix Proxy Datenbank auslesen

Zabbix-Proxy Daten nicht löschen

Zum Debuggen von Problemen mit Zabbix-Proxys kann es hilfreich sein, wenn man direkt einen Blick in die Datenbank des Proxys wirft.

Damit der Proxy seine Daten nicht sofort löscht, nachdem Sie an den Zabbix-Server geschickt wurden, müssen Sie in der Proxy-Konfiguration folgende Option verwenden und ProxyLocalBuffer größer Null setzen:

### Option: ProxyLocalBuffer
#       Proxy will keep data locally for N hours.
#       This parameter may be used if local data will be used by third party applications.
#
# Mandatory: no
# Range: 0-720
# Default:
ProxyLocalBuffer=4

Die aktuellen Daten des Proxys auslesen

Für sqlite

SELECT  ph.itemid,
        ho.host,
      	ph.`value`,
        strftime('%s','now')-ph.clock AS age 
FROM    proxy_history ph
JOIN    items i ON (i.itemid = ph.itemid)
JOIN    hosts ho ON (ho.hostid = i.hostid)
ORDER BY clock DESC
LIMIT 50

Für MySQL

SELECT   ph.itemid,
         ho.host,
      	 ph.`value`,
         FROM_UNIXTIME(ph.clock) AS age 
FROM     proxy_history ph
JOIN     items i ON (i.itemid = ph.itemid)
JOIN     hosts ho ON (ho.hostid = i.hostid)
ORDER BY clock DESC
LIMIT 50

Auf dem Server die Proxydaten beobachten

Führen Sie folgende Anfrage auf der Datenbank des Zabbix-Server aus, um zu prüfen, welche Daten auf dem Server von den Proxys wann eingetroffen sind.

SELECT  h.host,
        h.proxy_hostid,
        i.key_,
        i.lastvalue,
        FROM_UNIXTIME(i.lastclock) AS `date`
FROM    items i
JOIN    hosts h ON (h.hostid = i.hostid)
WHERE   i.lastvalue IS NOT NULL 
AND     h.proxy_hostid > 0
ORDER BY i.lastclock DESC
LIMIT 10;